Termin online buchen

Augenärztliche Notfälle

Startseite » Sprechstunde & Vorsorge » Augenärztliche Notfälle und dringende Kontrollen

In diesen Fällen ist eine dringende Kontrolle beim Augenarzt angezeigt

Bei akut auftretenden Symptomen oder Sehstörungen empfehlen wir Ihnen eine rasche Kontaktaufnahme zur Abklärung Ihrer Beschwerden. Bereits telefonisch können wir die Dringlichkeit Ihrer Beschwerden genauer einschätzen.

Da bestimmte Augennotfälle das Risiko einer Erblindung mit sich bringen, ist es im Zweifelsfalle besser eine kurzfristige Konsultation in Anspruch zu nehmen.

Telefonische Anmeldung von Notfällen

EYEPARC Bern:  031 311 65 65
EYEPARC Köniz:  031 971 71 71
EYEPARC im Grünen:  031 951 50 56
Augenärzte Lyss:  032 387 31 41

Unfälle und Verletzungen am Auge

Verätzungen

Bei Verätzungen durch Säuren oder Laugen sollte das Auge sofort für mindestens 15 Minuten mit Wasser gespült werden, im besten Fall mit einer spezifischen Augendusche. Nach dem Spülen muss umgehend eine augenärztliche Beurteilung stattfinden.

Verletzungen

Verletzungen können unmittelbar (z.B. durch Fingernägel oder Äste) oder verzögert (z.B. bei einem Metall-Fremdkörper) zu starken Schmerzen und Rötungen führen. Um das Ausmass der Verletzung zu beurteilen und einen allfälligen Fremdkörper zu entfernen, ist eine zeitnahe Kontrolle sinnvoll.

Prellungen

Prellungen entstehen beispielsweise durch einen Schlag aufs Auge. Eine Prellung kann mit nur wenig Schmerzen und leichtem Verschwommensehen einhergehen, jedoch trotzdem eine Gefahr für die Augengesundheit darstellen. Eine kurzfristige Kontrolle ist daher zu empfehlen.

Blitze und schwarze Punkte (Mouches volantes)

Treten akute Sehstörungen wie schwarze Punkte und Flecken oder komplette Sehausfälle auf – insbesondere in Kombination mit dem Wahrnehmen von Lichtern oder Blitzen – so ist eine sofortige Kontrolle notwendig. Eine visusbedrohende Erkrankung wie z.B. ein Netzhautloch, eine sich daraus entwickelnde Netzhautablösung oder eine Durchblutungsstörung durch einen Gefässverschluss muss zwingend ausgeschlossen werden. Je schneller eine allfällige Behandlung begonnen wird, desto grösser sind die Chancen auf Erhalt der Sehfähigkeit!

Glaukomanfall

Eine plötzliche, starke Erhöhung des Augendrucks kann zu einem meist einseitigen Glaukomanfall führen. Dies ist oft von Schmerzen, Rötung und verschwommenes Sehen begleitet und kann in Kombination mit allgemeinen Symptomen wie Kopfschmerzen und Übelkeit auftreten. Der akute Glaukomanfall ist eine augenärztliche Notfallsituation und erfordert eine rasche Behandlung, da sonst in wenigen Tagen eine Erblindung droht.

Weitere Informationen finden Sie unter «Glaukomvorsorge».

Augenentzündungen

Entzündungen können zwar sehr unangenehm für die Betroffenen sein, sind aber oftmals selbstlimitierend und verschwinden nach einigen Tagen von selbst. Sollte sich eine starke Sekretbildung oder Schwellung zeigen, so ist eine Kontrolle sinnvoll. Ebenso, wenn sich die Beschwerden nicht rasch von selbst bessern. Rötungen, Schwellungen und eitriges Sekret können Hinweise sein auf die Bildung eines Hordeolum (Gerstenkorn) oder das Vorliegen einer Konjunktivitis (virale oder bakterielle Bindehautentzündung).

Kontaktlinsenträger:innen sollten sich auch bei milder Rötung oder Fremdkörpergefühl sowie Schmerzen nach Entfernen der Kontaktlinse umgehend für eine Notfall-Konsultation melden, denn eine Kontaktlinsen-assoziierte Keratitis (Hornhautentzündung) muss ausgeschlossen werden.

Ist die Rötung eher von Schmerzen und Sehstörungen begleitet, kann eine Entzündung der Regenbogenhaut (Uveitis) vorliegend. Bewegungsschmerzen und Sehstörungen hingegen können Hinweise auf eine Entzündung des Sehnervs (Neuritis optici, Retrobulbärneuritis) sein.

Kontaktieren Sie uns
Augenzentrum Eyeparc