Ästhetikangebot

Startseite » Operative Leistungen » Ästhetikangebot

Ästhetik am EYEPARC: mit Botulinumtoxin gegen Falten

Botulinumtoxin (auch bekannt unter dem Handelsnamen Botox) ist ein Neurotoxin, welches für ästhetische und medizinische Zwecke eingesetzt werden kann.

Im EYEPARC bieten wir die ästhetische Behandlung der Falten im Bereich der Stirne und Augen an: Stirnfalten, Konzentrationsfalten (Zornesfalten) sowie Krähenfüsse (seitliche Augenpartie).

Möchten Sie sich bei uns unverbindlich und kostenlos bezüglich einer ästhetischen Behandlung beraten lassen?

Jetzt KOntakt aufnehmen

Wie wirkt Botulinumtoxin (Botox)?

Bei Botulinumtoxin handelt es sich um ein Neurotoxin, ein Nervengift, welches vorübergehend
die Überbringung von Neurotransmittern (Überträgersubstanzen) blockiert. Durch eine starke Anbindung und damit Blockierung der Nervenendigungen können keine Impulse mehr auf die Muskelfasern übertragen werden. Als Folge kann sich der betroffenen Muskel nicht mehr bewegen und erschlafft.

Was kann mit Botulinumtoxin behandelt werden?

Im ästhetischen Bereich können Falten, welche durch die mimische Muskulatur entstehen und sich vornehmlich im Stirn- und Augenbereich, aber auch an anderen Stellen des Gesichtes und des Halses befinden, mittels einer Botulinumtoxin-Injektion behandelt werden. Es kommt zur Schwächung des Muskels und damit zu einem Ausgleichen der Falten. Der ästhetische Effekt setzt frühestens nach 4 Tagen ein, hat seine komplette Wirkung nach ca. 10 – 14 Tagen erreicht und ist zeitlich auf etwa 3 – 6 Monate begrenzt.

Mediziner setzen Botulinumtoxin seit vielen Jahren als Wirkstoff ein, zum Beispiel in der Behandlung von Spasmus (unwillkürlichen Muskelkrämpfen), bei übermässigem Schwitzen (Hyperhydrosis), beim Zähneknirschen (Bruxismus), aber auch bei schilddrüsenbedingten Augenveränderungen wie Oberlidretraktion. Weitere Anwendungsbereiche finden sich beim Schielen (Strabismus) oder in der Schmerztherapie (z.B. bei Migräne).

 

Wie läuft die Behandlung ab?

Das Medikament wird über eine sehr feine Nadel durch die Haut in den betroffenen Muskel gespritzt. Dabei können leichte Stich- oder Spannungsschmerzen wahrgenommen werden, welche jedoch in der Regel nur ein paar Sekunden andauern. Anschliessend sind die Stiche kaum auffällig. Kleine Blutungen oder Umgebungsrötungen, wie sie bei jeder anderen örtlichen Injektion auch auftreten, sind möglich.

Wirkungsweise von Botulinumtoxin
Augenzentrum Eyeparc